Zurueck zum Herzen

Fionn Faedone vom Sassongher

 
 
Geleit
Land
Volk
Adel
Wappen
Weistum
Dank

Fionn Faedone vom Sassongher ist das Oberhaupt des kleinen erainnischen Clans der Faedone, der um den Fuornpaß herum siedelt – das ist ein Saumpfad, der vom Rambachtal her ansteigt und nach Indarn (Indairne) führt. Wie er zu seinem Beinamen kommt, ist unbekannt: "Sassongher" ist ein Chaudaname für einen Kalkgipfel in Lambar (thuath. Llanbadaran), also weit jenseits erainnischer Siedlungsgründe. Fionn schweigt sich darüber aus.
    Der kurz nach der Finsternis geborene Krieger, den man seines Reichtums an Tieren wegen auch den "Schafbaron" nennt, ist einer der besten und wagemutigsten Hirten Calans. Er zählt zu denen, die im Frühjahr riesige Schafherden über die Jöcher gen Nor nach Lambar und ins Hochland treiben und sie im Herbst ebenso sicher zurückführen. Dabei sind auch Gletscher kein Hindernis.
    Fionn bemüht sich seit einigen Jahren um die Gunst der Thuatha Gwen, die Starkhands Haushalt vorsteht. Erhört hat sie ihn noch nicht ...


-> zum Anfang