Zurueck zum Herzen Des Koenigs Herz
Ode des unbekannten Dichters auf Calan, das Herz von Ageniron,
wahrscheinlich verfaßt in der Regierungszeit des zweiten Martell (545-562 nach Kreos)

 
 
Geleit
Land
Volk
Adel
Wappen
Weistum
Dank
Herrlichstes Land, erstrahlend in Anmut, überreich an Wäldern, fruchtbar an Wein, ergiebig an Eisen, an Gold und Silber und Marmor schwarz und weiß; die Männer hochgewachsen und strahlend in Kraft, aber gutmütig und handsam; das Erdreich gesegnet mit Gaben, Zugvieh und Herden, so viel, daß sie fast den Boden bedecken; Bienen und Honig in Mengen; in den Seen und Flüssen ein Gewimmel von Fischen; das Land bewässert durch Quellen und Bäche; Salz, was man nur braucht; auch das Bergland fruchtbar und für die Weide bereitet; gute Kräuter im Überfluß; die Wälder prachtvoll besetzt mit Hirschen und Elchen und Auerochsen, mit Gemsen und Steinböcken und mit Wildzeug aller Art."
 
 
Lasst Löwen lügen, Unsere Fahnen
Sind Grün und Silber, Unser Gericht
Zu folgen Martell, nicht den Mythanen
Der Finsternis wehrten Unsere Ahnen
Eide zu brechen ist Unseres nicht
Drum antworte ich: Wir sind das Licht!

 
(Bekenntnis der Edlen von Calan)